Selbstverständnis der FW

Wofür wir stehen:

Die Freien Wähler Weinheim wurden als parteilose Wählervereinigung vor 72 Jahren gegründet und haben sich wie die Freien Wähler im Landesverband Baden-Württemberg nicht der Partei Freie Wähler angeschlossen, die aus Bayern kommt.
Die Kommunalpolitik der Freien Wähler sollte damals wie heute nur der Sache und dem Bürger dienen und keine Verpflichtung anderen Gruppen oder Gremien gegenüber haben. Der direkt gewählte Mandatsträger war und ist verantwortlich für seine Entscheidung und sonst keiner, so wie das bei uns in Baden-Württemberg auf kommunaler Ebene der Fall ist.

Deshalb haben wir uns auch für den Slogan "Frei denken für ....." entschieden, um darauf aufmerksam zu machen, dass wir unseren Kandidaten und den späteren Mandatsträgern nicht durch ein übergeordnetes Gremium, eine übergeordnete Vereinbarung oder durch ein entsprechendes Wahlprogramm ideologische Fesseln anlegen.
Es gibt Zielvorstellungen. Es wäre vermessen, konkrete Programme ohne detaillierte Kenntnisse der sachlichen Zusammenhänge vorzugeben. Für jeden Beschlussantrag im Gemeinderat müssen unsere Mandatsträger alle Fakten und Kriterien zusammentragen, um für Weinheim die beste Lösung zu erarbeiten und vorzustellen egal ob dies auf Gewerbegebiete, Verbindungen zwischen den Stadtteilen, Schulbezirke und Schulstandorte, Integrationskonzepte oder anderes zutrifft.

Freie Wähler haben kein Wahlprogramm. Sie sind nicht an Vorgaben „von oben“ gebunden. Sie entscheiden ohne Bindung an ein Programm, sie suchen die beste Lösung vor Ort.
Wir verstehen uns als engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weinheim und ihrer Ortsteile, die sich ohne parteiprogrammatischen oder ideologischen Überbau als überzeugte Demokraten für die erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung unserer Stadt einsetzen. Unser Motto lautet: Mitmachen ist besser als „meckern“. Bei den Freien Wählern muss sich dabei niemand anpassen. Wir lieben die Freiheit und wir lieben die Unabhängigkeit. Das ist unsere Stärke. Gehwege, Straßenbeläge, Abwasserkanäle usw. sind ideologisch unabhängig und weder schwarz noch rot noch grün.

Im Gegensatz zur Partei gleichen Namens, die sich aus Bayern heraus entwickelte und heute auf Bundesebene agiert, engagieren wir uns ausschließlich auf Gemeinde- und Kreisebene. Das bietet uns den besten Rahmen zur Verwirklichung einer bürgernahen Demokratie ohne Koalitionsvereinbarung oder Parteiprogramm, die unsere Mandatsträger in die Pflicht nehmen würden. Das lehnen wir ab. Mitarbeit und Mitverantwortung stehen im Vordergrund. Als Freie Wähler sind wir offen für die Zusammenarbeit mit anderen, um eine Entscheidung für die beste Lösung in Weinheim herbeizuführen und umzusetzen.
Deshalb lehnen wir ideologische Zielvorgaben für unsere Kandidat(inn)en und Mandatsträger(inn)en ab.